Suche
  • Inga Persson

Omas Apfelkuchen

Apfelkuchen wie von Oma, hat mein Mann gesagt. Mit Gitter oben drauf, weichen Äpfeln und Zimt

Für den Teig

250 gr Mehl

50 gr gemahlene Mandeln

150 gr kalte Butter

70 gr. Zucker

2 Eier (M)

1 TL Backpulver

1 Prise Salz


Für die Füllung

1,5 kg feste, säuerliche Äpfel z.B. Braeburn

50 gr Butter

100 gr. Zucker

Saft einer Zitrone

1 TL Zimt

1 EL Speisestärke

50 ml Wasser


Für den Guss

Saft einer Zitrone

Puderzucker


Und so geht´s:

Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Für den Teig sämtliche Zutaten in der Maschine schnell zu einem Teig verarbeiten, in Folie einschlagen und in den Kühlschrank legen.

Äpfel schälen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Bitter in einer Pfanne schmelzen, Äpfel andünsten, bis sie weich werden, mit Zitrone ablöschen und mit einem Spatel zerteilen. Zimt unterheben, mit Zucker karamellisieren. Speisestärke in Wasser auflösen, Pfanne vom Herd nehmen, mit Stärkemischung übergießen und andicken lassen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, dritteln. 20 cm Springform fetten, das erste Drittel auf dem Boden ausrollen, bei 160 Grad 10 Minuten backen.

Während dessen zweites Drittel zu einem Kreis ausrollen, in 1 cm breite Streifen schneiden. Aus dem letzte Drittel eine Rolle formen.

Boden aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, den Rand der Form mit der Teigrolle auskleiden, Äpfel einfüllen und leicht andrücken. Teigstreifen zu einem Gitter auflegen. Bei 160 Grad 45 Minuten backen.

Zitronensagt und Puderzucker zu einem Guss vermengen, mit einem Pinsel auf den noch warmen Kuchen streichen.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen